Welcome to...*öhm*...whatever...

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder - alles zusammen
  Verrücktes Zeugs
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Maggas Blog
   Inas Blog
   der Bibi ihr BLog
   meine (inaktuelle) Homepage ^^
   Liquid's Webblog (=
   Iv-vI's webblog
   meines Bruder's Webblog



http://myblog.de/sielu

Gratis bloggen bei
myblog.de





das Studentenleben - und wie man damit fertig wird

Teil 1 - Der Einzug ins Studentenleben

So, nachdem mir gesagt wurde, ich soll doch mal wieder bloggen, tue ich das halt mal

Seit Anfang Oktober bin ich nun Student, Berliner bin ich sogar schon seit dem 25.9. - hier wohnen tue ich dann doch erst seit dem 1.10.

Die Ankunft war ja schon lustig - nicht, dass wir am 25. nicht schon das Auto voll gehabt hätten: ein großer Koffer und ein kleiner, gefüllt mit Klamotten, eine große REisetasche, wo auch noch Klamotten bei waren, eine 90l Alukiste mit empfindlicherem und Büchern, mein PC, mein Drucker, ein Wäschekorb mit Inhalt Versorgungspaket für die 1. Zeit und *grübel* irgendwas war noch.. Auto voll jedenfalls- für den 1.10. war noch mehr als genug mehr oder minder wichtiges Zeug übrig.. eine Reisetasche mit Töpfen, Pfanne, Wasserkocher und Küchenkleinkram, ein Wanderrucksack mit Druckerpapier und sonstigen Papieren und Kleinkram, eine Umhängetasche mit dem, was man so brauchen kann sprich Essen und Trinken und natürlich die Tasche mit dem Laptop - und das im Zug und ohne Sitzplatz
Naja, ich hatte ein recht angenehmes Plätzchen neben ner Tür - zum Glück war der Aussteig meist auf der anderen Seite
Naja ok, Zugfahrt überstanden nach rund 4,5Std, vom Ostbahnhof zum Alexanderplatz und dann weiter zur U-bahn (soviel vom Plan kannte ich zum Glück) - und mit dem Gepäck Treppen runter...
U5 bis zum Tierpark - die Fahrt dauert ca 17min - Wartezeiten nicht mit eingerechnet - und wieder Treppen.. mit dem ganzen Kram nach oben..
und draußen: Wie sollte es anders sein.. es hatte ja schonmal geregnet während ich noch im Zug war - Regen und zwar strömender.. ich bin also mehr geschwommen als gelaufen.. wobei das Wasser meinen Kram leider nicht leichter gemacht hat..
Dazu kam, dass ich einfach KO war... zu viel Gepäck, zu viele Treppen.. und die Tatsache, dass die Reisetasche zwar Rollen hat, die eine aber gebrochen war.. die Tasche kippte also auch noch immer weiter zur Seite.. -> noch anstrengender..

Naja, irgendwann bin ich dann auch mal angekommen..
Und habe gleich eine meiner 2 Mitbewohnerinnen kennengelernt statt wie das letzte mal vom Kaffee begrüßt worden zu sein, der bereits ein Eigenleben entwickelt hatte =)
Sie ist dann aber auch recht bald wieder gegangen, übers Wochenende zu ihrer Familie
Naja, aufgeweicht wie ich war, war ich tierisch froh, dass mich mein Dad dran erinnert hatte ein 2. Paar Schuhe mitzunehmen
Nasse Klamotten aus, trockene an, Pause

Dann ab zu Ikea, Gästematratze und -Bettzeug, Teppich und Kleiderbügel kaufen - und danach Lebensmittel - so der Plan
Nur war es nicht mehr ganz früh -> zu Ikea kam ich, kriegte auch alles was ich wollte - fast, das Kissen hatten se nicht in der Größe die ich wollte und das nächst teurere war zwar ausgeschildert aber auch nicht da.. also nur 40*80... - und beim Teppich hatte ich verdammtes Glück - da war in der Größe die ich wollte keiner mehr in blau - so sah es aus - aber da stand noch einer *meins* geschnappt *g*

Der Transport der Sachen durch den Laden war ja schon nicht mehr so einfach (wobei die Matratze in nem Regal recht nahe der Kasse untergebracht war und ich an die Kleiderbügel erst dachte, als ich nen Korb damit vor der Kasse sah
Ok, zum Transport gibts dann halt so ne schöne blaue Ikea Tragetasche -> gesagt, getan

Die Matratze wollte leider rausfallen.. also hab ich sie quasi obendrauf gelegt und balanciert, die Kleiderbügel in der Tasche, das Bettzeug in meiner mitgebrachten Kampftasche und den Teppich unterm Arm

war nicht ganz so anstrengend wie mein Gepäck aber auch ordentlich schlauchend...
Und dann war es 8.. und ich war noch nicht beim Supermarkt..
Naja, ok, ich wusste ja, dass in meinem "Versorgungspaket" genug drin ist
Aber was festes muss es sein *grübel* also Spagetti mit Tomatensuppe - wieso mit Suppe? Naja, passierte Tomaten hätte ich auch gehabt aber abgesehen von Salz und so ner komischen Asia Mischung keine Gewürze

Also Suppen durchgeschaut - und neben normaler Tomatensuppe eine Variante mit Reis gefunden - da könnte man sich ja die Nudeln sparen
Wasser gekocht, Suppe rein -> das ist aber wenig Reis.. Nudeln aufgemacht und welche dazugeworfen - was mir um ein Haar nicht so gut bekam*
Schmeckte gut und reichte für 2 Mahlzeiten
Wärenddessen telenierte ich dann noch mit der Family

Irgendwann hab ich auch mal diverse Schubladen eingeräumt und mich gefreut, dass das Laptop wohl trocken geblieben ist*

Und dann zum Schluss noch gelesen - Hohlbein - Das Avalon Projekt - nachdem es ewig vorher im Regal stand, ungelesen

Soweit zum ersten Tag (auch wenn die meisten die Story schon kennen *g*)
25.10.08 22:08


Werbung


das Studentenleben - und wie man damit fertig wird

Angekommen - und was nun?

So, jetzt bin ich also in Berlin, in meinem schönen großen Zimmer - und ohne Internet
Und die meisten können sich Stundenlanges Telefonieren auch nicht leisten
Was machen?

Gute Frage...
Naja, beginnen wir den Tag ungewöhnlich früh (Rollo? Fehlanzeige - Vorhänge? noch in Arbeit, kommt davon, wenn man auf den letzten Drücker kommt.. *g* -> großes Fensterquadrat -> Licht
Naja, beginnen wir den Tag halt etwas ehr mit Duschen, anziehen und Frühstück
Frühstück? Moment mal - kann man das Essen? Ja, kann man scheinbar *g* war mir unbekannt, dass sowas auch vor 1pm geht - es leben die Rollläden *g*
Naja, was ist da? Müsli, Milch -> nehmen wir das *schmatz* Knuspermüsli - ich liebe es

Wie ging mein Tag eigentlich weiter, ist doch schon etwas her..
Naja, meinen Teppich werde ich ausgerollt haben und vermutlich *nachschauen gehe* war ich Einkaufen - ja, war ich - Brot, Magerine und Batterien bei Aldi und Äpfel auf dem Markt der hier jeden Donnerstag ist wie mir schon bekannt war (denn der 25.9. war ja ein Donnerstag)*

So und was macht man dann weiter so ganz alleine ohne jemanden zu kennen?
Halt, Moment, wer hat denn gesagt, dass ich hier niemanden kenne
Und zumindest einer meldete sich auch =) (oder hab ich mich gemeldet und wenn ja, war das egtl Donnerstag oder schon Mittwoch, oder an beiden Tagen? - egal)

Jedenfalls kam es so dazu, dass ich an diesem Abend einen mit sogar bereits bekannten Weg - zumindest zum Teil - wenn auch in andere Richtung zurücklegte

Wieso ich den schon kannte? Naja, ich bin ja auch nicht das erste Mal in Berlin und das letzte Mal, der Tag meines Bewerbungsgespräches an meiner jetztigen Hochschule - und gleichzeitig der Tag an dem Barrack Obama hier eine Rede hielt - und genau 3 Tage nachdem ich überhaupt davon erfahren hatte, dass ich in 3 Tagen ein Gespräch an der HU habe - hatte ich mich mit gleichem Bekannten bereits getroffen - zusammen mit Michi und Chris - und in gleicher Gegend
Nur dass wir Abends dann nicht nach Lichtenberg sondern zurück zu meinem Auto nach Treptow (omg, hoffentlich stimmt das wenigstens) mussten
Dieses Mal ging die Strecke halt von meiner Ubahn Station bis zur Frankfurter Allee und dann erst in die bekannte Richtung..

Und was haben wir dann nun da gemacht? Da ist so ein russisches Restaurant - und da waren wir gewesen
Lecker Buffet *yammi* und Tee und Vodka und Bier - ich hätte kein Glas mehr trinken können.. dann hätt ich vermutlich nicht mehr geradeaus laufen können - aber was will man machen *dumdidum* ich hab nur das angenommen, was mir vor die Nase gestellt wurde *unschuldig schau*
*Gewissensbisse verjag*

Naja, irgendwann gegen 12 war dann auch der Abend zu Ende - denn die Bahnen fahren leider unter der Woche nicht durch

Wieder zu Hause angekommen bin ich dann - nachdem ich Wecker gestellt hatte - ins Bett gegangen

Und da fällt mir ein, was ich den Rest des Tages u.a. gemacht habe: Bin zum Alexanderplatz (von hier an Alex genannt) und zum Hauptbahnhof gefahren und hab mir Fahrpläne für den darauffolgenden Tag angeschaut - wieso: siehe nächster Tag
25.10.08 22:33





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung